Willkommen auf der Homepage des Orpheus Trust. Seine heute aktive Plattform ist der Verein orpheus.news






klangwege.orpheustrust.at

Marta Eggerth

1912 Budapest - 2013 Rye
Marta Eggerth, geb. am 17. April 1912 in Budapest als Márta Eggert, Tochter des Bankdirektors Paul Eggert und der Sängerin Tilly Herezgh/Herzog, Sängerin, Filmschauspielerin. Gesangsstudium in Budapest bei Erszi Gervay, 1929 in Wien Schauspielunterricht bei Kammersänger Franz Steiner. Bereits 1921 Bühnendebut in Kinderrollen, 1923 als Olympia in Offenbachs 'Hoffmanns Erzählungen', ab 1930 große Erfolge als Operettensängerin in Wien, Karriere als Filmstar im sog. SängerInnenfilm: 'Trara um Liebe' (1931), 'Leise flehen meine Lieder' (1933), 'Die Czárdásfürstin' (1934), 'Mein Herz ruft nach Dir' (1934). 1936 Eheschließung mit dem Startenor Jan Kiepura (1902 Sosnowiec, Polen - 1966 Harrisson, New York), 1937-43 unterstützt von Marcel Prawy (1911 Wien-2003 Wien) als ihr Privatsekretär. 1938 gemeinsame Flucht über Frankreich in die USA mit der S.S. Normandie. Ab 1940 am Broadway tätig, zunächst im Vaudeville, dann aber über tausendmal 'Das Land des Lächelns' mit Kiepura, Sensationserfolg in Lehárs 'Merry Widow', Filmmusicals, so 1942 mit Judy Garland und Gene Kelly im Film 'For Me And My Gal'. Nach 1945 auch wieder Filme in Europa, hauptsächlich Bühnentätigkeit, Masterclasses für OperettensängerInnen. 1979 Bundesfilmpreis, 'Filmband in Gold'; bis 1992 Präsidentin des Austrian Forum New York. Marta Eggerth starb am 26. Dezember 2013 101jährig in Rye, N.Y. Update Primavera Driessen Gruber 10. August 2014

 

zurück zur Liste der Musikschaffenden

 

 

 



Marta Eggerth

   

 


 


changed November 18, 2017 webmaster: peter andritsch, [web@andritsch._at_]  design by: fox