Willkommen auf der Homepage des Orpheus Trust. Seine heute aktive Plattform ist der Verein orpheus.news






klangwege.orpheustrust.at

Paul Philipp

1918 Wien - 2004 Nice
Paul Philipp, Sänger, Komponist, Psychologe, geboren am 17. August 1918 in Wien, Ausbildung für Theater, Film und Operette am Konservatorium. Ab 1935 erste Engagements, u.a. in der Wiener Eden Bar, im Café Hochhaus Herrengasse, dann auch in Sofia und Prag. 1937 Große Silberne Medaille beim Wettbewerb der Jazzsänger Wien, anschließend Sänger im Ballorchester von Leo Jaritz. Einige Wochen vor dem Anschluss fuhr er mit einer Wiener Revue nach Frankreich und kehrte nicht nach Österreich zurück. In Paris Gewinner der 'Music Hall des Jeunes', Radioauftritte im 'Music Hall de Dimanche' bei Radio Cité. Er konnte seinen Vater und Bruder Peter nach Frankreich nachholen. Engagements in Paris und Nice, Internierung in Antibes und Les Milles. Er floh aus dem 'train fantôme'; sein Vater und Bruder blieben im Zug und wurden nach Auschwitz deportiert und ermordet. Zu Fuß Flucht über die Pyrenäen nach Spanien, dort Internierung im KZ Miranda del Hebro. Nach der Befreiung ein Neuanfang in Madrid, 1943 Mitwirkung im Film 'El Camino de Babel'; nach der Befreiung Frankreichs Rückkehr nach Paris. Eigene Show für Radio Diffusion Francaise, Engagements u.a. im Kabarett 'Le boeuf sur le toit'. 1947 Emigration in die USA, wo Paul Philipp nach dem fünften Karrierestart als Jazzmusiker entschied, sich zum Psychologen ausbilden zu lassen. Neben der Ausübung dieses Berufes schrieb er weiterhin Songs und Chansons. Nach der Pensionierung kehrte er nach Frankreich zurück. 1999 erschien dort seine erste CD Chansons Classiques (Harmonis PP 9901). Paul Philipp ist 2004 in Nice gestorben. Update Primavera Driessen Gruber 4. September 2015

 

zurück zur Liste der Musikschaffenden

 

 

 



Paul Philipp

   

 


 


changed November 18, 2017 webmaster: peter andritsch, [web@andritsch._at_]  design by: fox