Willkommen auf der Homepage des Orpheus Trust. Seine heute aktive Plattform ist der Verein orpheus.news






klangwege.orpheustrust.at

Ruth Schoenthal / Schonthal

1924 Hamburg - 2006 Scarsdale, N.Y.
Ruth Schönthal / Schonthal, geboren am 27. Juni 1924 in Hamburg als Tochter des österreichischen Kaufmanns Fritz Schönthal und der Ida Schönthal, geb. Spitz, Komponistin, Pianistin. 1930-35 studierte sie am Stern'schen Konservatorium Berlin Klavier, Musiktheorie und Komposition bei Luise Lede, Winifred Wolf und Heinz Edhofen. Als dies nicht mehr möglich war, erhielt sie Privatunterricht in Komposition bei Walter Hirschberg und Klavier bei Alfred Meizel, 1938 Flucht mit der Familie nach Schweden, wo sie an der Königlichen Musikakademie Komposition bei Ingemar Liljefors und Klavier bei Olaf Wibergh studierte. 1941 weitere Flucht von Moskau, mit der transsibirischen Eisenbahn nach Wladiwostok und von dort über Japan nach Mexiko. Arbeit als Barpianistin und Silberentwerferin, Kompositionsstudium bei Manuel Ponce. 1941 in die USA zum Kompositionsstudium Yale University bei Paul Hindemith, B. A. mit Auszeichnung. Arbeit als Klavierlehrerin, Musikkritikerin und Komponistin. 1947-77 Lehrtätigkeit Adelphi University, seit 1976 Westchester Conservatory, 1977-2006 Professor für Komposition New York University; anschließend New York University Scarsdale. Werke: Kammermusik, Orchesterwerke, Opern. 1994 Heidelberger Künstlerinnenpreis. Ruth Schoenthal ist am 11. Juli 2006 in Scarsdale, USA gestorben. Update Primavera Driessen Gruber 6. September 2015

 

zurück zur Liste der Musikschaffenden

 

 

 



Ruth Schoenthal

   

 


 


changed November 20, 2017 webmaster: peter andritsch, [web@andritsch._at_]  design by: fox